Standpunkte

ZVG-Positionen

Der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) vertritt national und international den Gartenbau in allen berufspolitischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen. Seine Positionen zu aktuellen politischen Themen können Sie nachfolgend einsehen.

Bildung und Forschung
Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zum Berufsbildungsmodernisierungsgesetz-(BBiMoG)
Berufsbildungsmodernisierungsgesetz (BBiMoG) anpassen.

Spezifische Belange der Land- und Agrarwirtschaft besser berücksichtigen.
(Stand: Juni 2019)

Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Agrar- und Ernährungswirtschaft in Deutschland
Gemeinsame Position des Zentralausschuss der Deutschen Landwirtschaft (ZDL) und des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Agrar- und Ernährungswirtschaft in Deutschland

Forschung für eine zukunftsfähige Agrar- und Ernährungswirtschaft in Deutschland.
(Stand: März 2017)

Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur geplanten Schließung des Standortes Erfurt des Leibniz-Instituts für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt (IGZ)
Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur geplanten Schließung des Standortes Erfurt des Leibniz-Instituts für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt (IGZ)

Das IGZ ist die Adresse für die Zierpflanzenforschung in Deutschland. Würde der Standort Erfurt geschlossen, ginge dem deutschen Gartenbau ein wichtiger Baustein für die innovative Weiterentwicklung sowie Forschung und Lehre im Bereich der Zierpflanzenproduktion verloren. Damit würde auch die Zukunft der Zierpflanzenproduktion in Deutschland und deren weltweite Wettbewerbsfähigkeit deutlichen Schaden nehmen.
(Stand: Mai 2016)

Zur gartenbauwissenschaftlichen Ausbildung an Universitäten und Hochschulen
Zur gartenbauwissenschaftlichen Ausbildung an Universitäten und Hochschulen

Demographischer Wandel und vermeintlich miteinander konkurrierende Bildungswege prägen die gegenwärtige berufliche Bildungslandschaft. Während die Studienanfängerquote jährlich ansteigt, sinken die Zahlen der Ausbildungsverträge gesamtwirtschaftlich, auch wenn die Neuabschlüsse im Gartenbau seit diesem Jahr stabil sind.
(Stand: Dezember 2015)

Pflanzenschutz
Positionspapier zum Insektenschutzpaket
Positionspapier zum Insektenschutzpaket

Der Schutz von Insekten und die Förderung der Biodiversität ist ein ureigenes Anliegen der Land­ und Forstwirtschaft, der ihr vor- und nachgelagerten Unternehmen und aller Landnutzer.
(Stand: April 2021)

5-Punkte-Programm für einen nachhaltigen Pflanzenschutz in Deutschland
5-Punkte-Programm für einen nachhaltigen Pflanzenschutz in Deutschland

Immer neue Hürden bei der Zulassung und überzogene Restriktionen bei der Anwendung erschweren den Pflanzenschutz in Deutschland. Dies gefährdet die heimische Produktion und wirkt sich negativ auf die Erträge.
(Stand: Februar 2016)

Vielfalt im Pflanzenschutz sicherstellen
Vielfalt im Pflanzenschutz sicherstellen - Entschließung des Präsidiums

Der Zentralverband Gartenbau tritt für einen nachhaltigen Pflanzenschutz ein - Leitbild ist der integrierte Pflanzenschutz. Zur Gesunderhaltung der Pflanzenbestände werden alle Aspekte aus ökologischer, ökonomischer und sozialer Sicht einbezogen.
(Stand: Juli 2015)

Pflanzenschutzmittel mit Glyphosat
Pflanzenschutzmittel mit Glyphosat - Entschließung des Präsidiums

Der Vorstand des Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) bekennt sich ausdrücklich zu einem nachhaltigen Pflanzenschutz. Kern ist für uns dabei der integrierte Pflanzenschutz, der vor allem im Obstbau und im Gemüsebau mit konkreten Richtlinien beschrieben wird. Mit den Leitlinien zum Integrierten Pflanzenschutz beteiligen sich die Fachgruppen Obstbau und Gemüsebau auch maßgeblich im Rahmen des Nationalen Aktionsplanes nachhaltiger Pflanzenschutz, der vom ZVG mitgetragen wird.
(Stand: Juni 2015)

Dialogpapier zu den Ergebnissen des „Branchendialogs Pflanzenschutz“
Dialogpapier zu den Ergebnissen des „Branchendialogs Pflanzenschutz“

Die unterzeichnenden Verbände bekennen sich zu naturgemäßem Gärtnern. Auch im heimischen Garten gilt es, Gemüse, Obst und Zierpflanzen vor Schadorganismen zu schützen. Unnötige Pflanzenschutzmittelanwendungen sind nach den allgemeinen Grundsätzen des integrierten Pflanzenschutzes zu vermeiden. Kommen Pflanzenschutzmittel zum Einsatz, sollten nützlingsschonende Mittel stets Vorrang haben.
(Stand: April 2015)

Stadtgrün
Gesundheit stärken, Klimaanpassung gestalten, Mittelstand stützen:  Ein Förderprogramm für kommunales Grün
Gesundheit stärken, Klimaanpassung gestalten, Mittelstand stützen: Ein Förderprogramm für kommunales Grün

Die Bundesregierung hat mit einer Vielzahl von Maßnahmen umfassend und mit der gebotenen Entschlossenheit auf die aktuelle Krisensituation reagiert. Weitere Konjunkturmaßnahmen werden geplant, um die mittelständisch geprägte Wirtschaft wieder in Gang zu bringen und den Kommunen Handlungsräume zurückzugeben. 
(Stand: Mai 2020)

Positionen "Grün für Stadt und Land"
Positionen "Grün für Stadt und Land"

Grüne Infrastruktur unterstützt die Anpassung an den Klimawandel, fördert die Biodiversität und verbessert die alltägliche Lebensumwelt der Menschen. Sie muss daher gleichberechtigtneben der grauen Infrastruktur entwickelt werden.
(Stand: April 2018)

Weißbuch-Prozess – Grün in der Stadt
Positionen zum "Weißbuch-Prozess-Grün in der Stadt"

Gemeinsam mit den unten genannten Berufs- und Fachverbänden der Grünen Branche hat der Zentralverband Gartenbau e. V. Schwerpunkte zum „Weißbuch-Prozess – Grün in der Stadt“ erarbeitet und dem Bundesumweltministerium übergeben. Mit der Koordinierung der Verbändeinitiative wurde die Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e. V. beauftragt.
(Stand: Juli 2016)

Positionen des Zentralverbandes Gartenbau e. V. zur Gebäudebegrünung
Positionen zur Gebäudebegrünung

Gebäudegrün ist Bestandteil moderner Stadtplanung und nachhaltigen Bauens. Jedoch bei weitem nicht in dem Maße und dem Stellenwert, der ihm zu zuzuordnen wäre. Die vielfältigen Möglichkeiten der Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünungen werden nur ansatzweise ausgeschöpft.
(Stand: Juli 2016)

ZVG-Positionen zum Stadtgrün
ZVG-Positionen zum Stadtgrün

Der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) und seine Mitgliedsorganisationen arbeiten seit mehr als 55 Jahren in der Tradition der „Grünen Charta von der Mainau“, die ein wegweisendes Naturschutz- und Umweltdokument darstellt. Schon 1961 forderten die Unterzeichner, unter ihnen Ernst Schröder, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau e.V. (1948-1968), „verstärkte Maßnahmen zur Erhaltung und Wiederherstellung eines gesunden Naturhaushaltes“ sowie „die Schonung und nachhaltige Nutzung des vorhandenen natürlichen oder von Menschenhand geschaffenen Grüns“.

Umwelt
Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Bundes-Klimaschutzgesetzes
Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Bundes-Klimaschutzgesetzes

Im BBE sind die Marktakteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette des biogenen Strom-, Wärme- und Kraftstoffmarktes organisiert: vom Biomasseanbau und ihrer Bereitstellung über den Maschinen- und Anlagenbau, bis hin zu der Planung und dem Betrieb von Bioenergieanlagen in den unterschiedlichen Sektoren.
(Mai 2021)

Stellungnahme zur Öffentlichen Anhörung zur Verordnung über Maßnahmen zur Vermeidung von Carbon-Leakage durch den nationalen Brennstoffemissionshandel (BEHG-Carbon-Leakage-Verordnung – BECV)
Stellungnahme zur Öffentlichen Anhörung zur Verordnung über Maßnahmen zur Vermeidung von Carbon-Leakage durch den nationalen Brennstoffemissionshandel (BEHG-Carbon-Leakage-Verordnung – BECV)

Zur Vermeidung von Carbon-Leakage und zum Erhalt der grenzüberschreitenden Wettbewerbsfähigkeit betroffener Unternehmen hat die Bundesregierung mit dem Kabinettsbeschluss vom 31.03.2021 eine Rechtsverordnung auf der Basis von § 11 Absatz 3 des BEHG erforderliche Maßnahmen vorgelegt.
(April/ Mai 2021)

Wasserstrategie für den Gartenbau
Wasserstrategie für den Gartenbau

Der Zentralverband Gartenbau hat eine „Wasserstrategie für den Gartenbau“ veröffentlicht und zeigt darin die nötigen Maßnahmen auf, um die Wasserverfügbarkeit für die gärtnerischen Produkte und Dienstleistungen zu sichern.
(Stand April 2021)

Position zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Gesetz zur Umsetzung von Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie und der Abfallrahmenrichtlinie im Verpackungsgesetz und in anderen Gesetzen
Position zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Gesetz zur Umsetzung von Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie und der Abfallrahmenrichtlinie im Verpackungsgesetz und in anderen Gesetzen

Das Bundeskabinett hat am 20. Januar 2021 den Gesetzentwurf zur Umsetzung von europarechtli­chen Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie (EU) 2019/904 sowie der Artikel 8 und 8a der geän­derten Abfallrahmenrichtlinie 2008/98/EG beschlossen.
(Stand März 2021)

Position zum Verpackungsgesetz
Position zum Verpackungsgesetz

Das Bundeskabinett hat am 20. Januar 2021 den Gesetzentwurf zur Umsetzung von europarechtlichen Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie (EU) 2019/904 sowie der Artikel 8 und 8a der geänderten Abfallrahmenrichtlinie 2008/98/EG beschlossen.
(Stand März 2021)

Gartenbau vor Carbon-Leakage schützen - tragfähige finanzielle Entlastungen bei C02-Bepreisung nötig
Gartenbau vor Carbon-Leakage schützen - tragfähige finanzielle Entlastungen bei C02-Bepreisung nötig

Die CO2-Bepreisung stellt die gärtnerischen Betriebe mit Gewächshäusern vor große Herausforde­rungen. Die höheren Produktionskosten können vor allem wegen des intensiven europäischen Wettbewerbs nicht durch höhere Preise auf dem heimischen Markt aufgefangen werden.
(Stand März 2021)

Verordnung zur Änderung abfallrechtlicher Verordnungen - Bioabfallverordnung
Verordnung zur Änderung abfallrechtlicher Verordnungen - Bioabfallverordnung

Der Zentralverband Gartenbau e.V. begrüßt die Zielsetzung, auf eine Minimierung der Einträge von Fremdstoffen und insbesondere von Kunststoffen in die Umwelt hinzuwirken.
(Stand Februar 2021)

Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Gesetz zur Umsetzung von Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie und der Abfallrahmenrichtlinie im Verpackungsgesetz und in anderen Gesetzen
Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Gesetz zur Umsetzung von Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie und der Abfallrahmenrichtlinie im Verpackungsgesetz und in anderen Gesetzen

Das Bundeskabinett hat am 20. Januar 2021den Gesetzentwurf zur Umsetzung von europarechtlichen Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie (EU) 2019/904 sowie der Artikel 8 und 8a der geänderten Abfallrahmenrichtlinie 2008/98/EG beschlossen.
(Februar 2021)

Stellungnahme zum Entwurf einer Fünften Verordnung zur Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung
Stellungnahme zum Entwurf einer Fünften Verordnung zur Änderung der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung

Der Zentralverband Gartenbau e.V. ist seit vielen Jahren im eigenen Interesse vielfältig aktiv für den Insektenschutz. Dies belegen Biodiversitätsuntersuchungen verschiedener Forschungseinrich­tungen auf Anbauflächen.
(Stand Februar 2021)

Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Die CO2-Bepreisung ab 1.1.2021 trifft im Gartenbau auf Unternehmen, die in einem intensiven europäischen
und internationalen Wettbewerb stehen. So liegt der Selbstversorgungsgrad bei Obst und
Gemüse bei unter 30 Prozent und im Zierpflanzenbau auch nur bei gut 40 Prozent.
(Stand Februar 2021)

Stellungnahme Bund-Länder-Zielvereinbarung zum Klimaschutz durch Moorbodenschutz
Stellungnahme Bund-Länder-Zielvereinbarung zum Klimaschutz durch Moorbodenschutz

Die Bund-Länder-Zielvereinbarung soll die Moorschutzstrategie laut Diskussionspapier des Bundesumweltministeriums ergänzen und insbesondere den Aspekt des Klimaschutzes beinhalten.
(Dezember 2020)

Stellungnahme des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zum Diskussionspapier der Moorschutzstrategie
Stellungnahme des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zum Diskussionspapier der Moorschutzstrategie

Das Bundesumweltministerium hat vor dem Hintergrund des Klimaschutzes und des Klimaschutzprogramms den Entwurf der Moorschutzstrategie als Diskussionspapier in die öffentliche Konsultation gegeben.
(Stand November 2020)

Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit  Gesetz zur Umsetzung von Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie und der Abfallrahmenrichtlinie im Verpackungsgesetz und in anderen Gesetzen
Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Gesetz zur Umsetzung von Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie und der Abfallrahmenrichtlinie im Verpackungsgesetz und in anderen Gesetzen

Das Bundesumweltministerium hat den Gesetzentwurf zur Umsetzung von europarechtlichen Vorgaben der Einwegkunststoffrichtlinie (EU) 2019/904 sowie der Artikel 8 und 8a der geänderten Abfallrahmenrichtlinie 2008/98/EG vorgelegt.
(Stand November 2020)

Stellungnahme zum Referentenentwurf des Insektenschutzgesetzes,  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Stellungnahme zum Referentenentwurf des Insektenschutzgesetzes, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Im Gartenbau spielt die Biodiversität eine große Rolle. Der Insektenschutz ist auch Thema im natio­nalen Aktionsplan nachhaltiger Pflanzenschutz und im Rahmen der Runden Tische, an denen der ZVG aktiv beteiligt ist.
(Stand Oktober 2020)

Vorschlag für Entlastungsmaßnahmen zur CO2-Bepreisung
Vorschlag für Entlastungsmaßnahmen zur CO2-Bepreisung (Brennstoffemissionshandelsgesetz)

Die deutschen Gartenbauunternehmen arbeiten seit Jahren daran, die Energieeffizienz in ihren
Betrieben zu erhöhen und damit auch CO2-Emissionen einzusparen.
(Stand August 2020)

Stellungnahme des Zentralverbandes Gartenbau e.V. (ZVG)  zum Entvvurf der  Richtlinie zur Förderung der Energieeffizienz und C02-Einsparung in  Landwirtschaft und Gartenbau;  Teil A - landwirtschaftliche Erzeugung, Wissenstransfer
Stellungnahme des Zentralverbandes Gartenbau e.V. (ZVG) zum Entvvurf der Richtlinie zur Förderung der Energieeffizienz und C02-Einsparung in Landwirtschaft und Gartenbau; Teil A - landwirtschaftliche Erzeugung, Wissenstransfer

Der ZVG begrüßt es ausdrücklich, dass die Bundesregierung als eine Maßnahme zur Umsetzung der Ziele aus dem Klimaschutzplan2030 auch die einzelbetriebliche Steigerung der Energieeffizienz im Gartenbau wieder mit einem Förderprogramm unterstützen will.
(Stand Juli 2020)

Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel – Konsultation Anmerkungen des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG)
Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel – Konsultation. Anmerkungen des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG)

Aus Sicht des ZVG ist das Thema bereits breit in der Gesellschaft angekommen und präsent. Dies wird v.a. geprägt durch die persönliche Erfahrung mit besonderen Wettersituationen wie Extremereignissen, Dürre, Temperaturen Sommer Winter.
(Stand Juni 2020)

Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser „Umgang mit Zielkonflikten bei  der Anpassung der Wasserwirtschaft an den Klimawandel"
Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser „Umgang mit Zielkonflikten bei der Anpassung der Wasserwirtschaft an den Klimawandel" Konsultation, Konsultationspapier 03.06.2020

Für die Wasserversorgung der Freilandkulturen im Produktionsgartenbau sind weniger die Gesamtniederschläge eines Jahres, sondern viel mehr die Verteilung in derVegetations­und Kulturperiode der Kulturen wichtig.
(Stand Juni 2020)

Branchenempfehlung zum Torfeinsatz
Branchenempfehlung zum Torfeinsatz

Die unterzeichnenden Verbände bekennen sich zum ressourcenschonenden Umgang beim Einsatz von Torf. Die Verringerung des Torfanteils in Sackerden für den Endverbraucher und im produzie­renden Gartenbau kann einen Beitrag leisten, die CO2 Emmission zu reduzieren.
(Stand Juni 2020)

Maßnahmenprogramm zur Agenda zur Anpassung von Land- und Forstwirtschaft an den Klimawandel
Maßnahmenprogramm zur Agenda zur Anpassung von Land- und Forstwirtschaft an den Klimawandel. Anmerkungen Zentralverband Gartenbau

Der Klimawandel bringt auch für Deutschland und damit für den Gartenbau mit der Zunahme extremer Witterungsbedingungen mit stärkeren jahreszeitlichen Schwankungen ein erhöhtes Risiko für die gartenbauliche Produktion.
(Stand März 2020)

Stellungnahme  zum Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG)
Stellungnahme zum Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG)

Hiermit nimmt der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) Stellung zum Ersten Gesetzes zur Änderung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes (BEHG). 
(Stand März 2020)

Stellungnahme zum Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Düngeverordnung und anderer Vorschriften
Stellungnahme zum Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Düngeverordnung und anderer Vorschriften

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat am 20. Dezember 2019 den Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Düngeverordnung und anderer Vorschriften vorgelegt. 
(Stand Januar 2020)

Position zu Einigung des Vermittlungsauschusses zum Gesetz über ein nationales Emissionshandelssystem für Brennstoffemissionen (BEHG)
Position zu Einigung des Vermittlungsauschusses zum Gesetz über ein nationales Emissionshandelssystem für Brennstoffemissionen (BEHG)

Die Kosten für die CO2-Bepreisung werden die Gartenbaubetriebe vor enorme Herausforderungen stellen. Deshalb war es richtig, dass der Start der Maßnahmen moderat vorgesehen war. Umso enttäuschender sind nun die neuen Vereinbarungen über den Start mit 0,0665 €/l im Jahr 2021.
(Stand Dezember 2019)

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes über ein nationales Emissionshandelssystem für Brennstoffemission (BEHG)
Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes über ein nationales Emissionshandelssystem für Brennstoffemission (BEHG)
Der Zentralverband Gartenbau e.V. kritisiert erneut, dass das Bundesumweltministerium den Verband nicht im Verfahren der Verbändeanhörung zum Referentenentwurf beteiligt hat.
(Stand: Oktober 2019)
Entwurf zur Stellungnahme einer Bundeskompensationsverordnung
Entwurf zur Stellungnahme einer Bundeskompensationsverordnung
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat mit Schreiben vom
13. September 2019 den Entwurf einer Bundeskompensationsverordnung vorgelegt.
(Stand: Oktober 2019)
Stellungnahme des ZVG-Vorstandes zum „Aktionsprogramm Insektenschutz“
Stellungnahme des ZVG-Vorstandes zum „Aktionsprogramm Insektenschutz“
Mit Sorge hat der Vorstand des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) das am 4. September 2019 vom Bundeskabinett beschlossene „Aktionsprogramm Insektenschutz“ zur Kenntnis genommen und nimmt wie folgt Stellung.
(Stand: September 2019)
Ackerbaustrategie der deutschen Landwirtschaft
Gemeinsame Position des Zentralausschusses der Deutschen Landwirtschaft (ZDL) und des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Ackerbaustrategie der deutschen Landwirtschaft
Die hohen Ansprüche der Gesellschaft an Produktqualität, Produktvielfalt und -menge erfordern einen hocheffizienten, leistungsfähigen und nachhaltigen Ackerbau.
(Stand: Mai 2018)
Positionen des Zentralverbandes Gartenbau e. V. zur Erstellung einer Unionsliste mit invasiven Arten
Positionen des Zentralverbandes Gartenbau e. V. zur Erstellung einer Unionsliste mit invasiven Arten

Der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) ist Berufs- und Wirtschaftsverband zugleich. Als Zusammenschluss der gartenbaulichen Berufsorganisationen und Verbände in Deutschland ist er der Vertreter des Berufsstandes gegenüber der Bundesregierung, den Parteien, anderen Berufsgruppen und den Verbrauchern.
(Stand: März 2016)

Kernpunkte zur Novellierung der Dünge-Verordnung
ZVG-Position zur Novellierung der Düngeverordnung

In Deutschland steht das Düngerecht auf dem Prüfstand. Grund dafür ist ein Vertragsverletzungsverfahren der Europäischen Union wegen einer nicht sachgerechten Umsetzung der Nitratrichtlinie in Deutschland. Der ZVG mahnt, bei der Novellierung der Verordnung die Grundsätze der guten fachlichen Praxis nicht außer Acht zu lassen.
(Stand: Februar 2016)

ZVG-Positionen zum Torfabbau und dem Schutz der Moorböden
ZVG-Positionen zum Torfabbau und dem Schutz der Moorböden

Der Einsatz von Torf in Kultursubstraten und Blumenerden hat sich in den vergangenen Jahrzehnten auf Grund seiner besonderen Eigenschaften im Profi- und Hobbygartenbau bewährt. Torf ist ein unverzichtbarer, risikominimierender und exzellenter Substratausgangsstoff. Es wird kein Torf verwendet, der auf naturschutzfachlich wertvollen Flächen gewonnen wird. Intakte Moore sind zu schützen. Der Torfabbau erfolgt nur auf degradierten Mooren (landwirtschaftliche Vornutzung).Der Erwerbsgartenbau kann nicht auf den Torfeinsatz verzichten. Der ZVG lehnt Anwendungsbeschränkungen ab.
(Stand: Dezember 2014)

Recht, Steuer und Soziales
Stellungnahme des Zentralverbands Gartenbau e.V. (ZVG) zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung unionsrechtlicher Vorgaben im Umsatzsteuerrecht
Stellungnahme des Zentralverbands Gartenbau e.V. (ZVG) zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung unionsrechtlicher Vorgaben im Umsatzsteuerrecht

Der ZVG hält es für richtig, dass die Umsatzsteuerpauschalierung für land- und forstwirtschaftliche
Betriebe beibehalten und zukunftsfähig ausgerichtet wird.
(Stand: November 2021)

Stellungnahme des Zentralverbands Gartenbau e.V. (ZVG) zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung unionsrechtlicher Vorgaben im Umsatzsteuerrecht
Stellungnahme des Zentralverbands Gartenbau e.V. (ZVG) zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Umsetzung unionsrechtlicher Vorgaben im Umsatzsteuerrecht

Wir halten es für richtig, die Umsatzsteuerpauschalierung für land- und forstwirtschaftliche Betriebe
beizubehalten. Da es nach europarechtlichen Vorgaben notwendig ist, den Durchschnittssteuersatz
jährlich zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, stimmen wir grundsätzlich
diesem Vorgehen zu.
(Stand: Oktober 2021)

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Mobilisierung von Bauland (Baulandmobilisierungsgesetz)
Referentenentwurf eines Gesetzes zur Mobilisierung von Bauland (Baulandmobilisierungsgesetz)

In Ihrem Anschreiben weisen Sie darauf hin, dass die Baulandkommission sich auch mit der Frage
befasst habe, wie beim Lärmschutz Nutzungskonflikte zwischen Gewerbebetrieben und heranrückender
Wohnbebauung gelöst werden können, die an der Schnittstelle zwischen Baurecht und
Immissionsschutzrecht entstehen.
(Stand: Juli 2020)

Referentenentwurf zum Entwurf eines Gesetzes für faire Verbraucherverträge
Referentenentwurf zum Entwurf eines Gesetzes für faire Verbraucherverträge

Der Gesetzentwurf umfasst eine Reihe von Einzelmaßnahmen, die einen verbesserten Schutz von
Verbrauchern im Rechts- und Geschäftsverkehr verfolgen.
(Stand: Juni 2020)

Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Ausweitung der LKW-Maut
Stellungnahme des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Kassensicherungsverordnung

Stellungnahme des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zum Entwurf einer Verordnung zur Bestimmung der technischen Anforderungen an elektronische Aufzeichnungs- und Sicherungssysteme im Geschäftsverkehr (Kassensicherungsverordnung - KassenSichV) an das Bundesministerium der Finanzen.
(Stand: April 2017)

Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Ausweitung der LKW-Maut
Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Ausweitung der LKW-Maut

Keine weitere Kostenbelastung für die Gartenbaubetriebe
Der Transport von Pflanzen und Blumen, aber auch von Arbeitsmaterial im Zusammenhang mit gärtnerischen Dienstleistungen, hat für alle Fachsparten des Gartenbaus erhebliche Bedeutung. Dies gilt für Fahrten zu zentralen Vermarktungseinrichtungen, Direktlieferungen an Kunden, aber auch die Erbringung von gärtnerischen Dienstleistungen bei Privatkunden oder auf dem Friedhof.  Eine Ausweitung der Mautpflicht belastet daher auch den Gartenbau.
(Stand: Juni 2016)

Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zum Referentenentwurf
Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zum Referentenentwurf des Entwurfs eines Gesetzes zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen

Der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) vertritt nicht nur reine produzierende Gartenbaubetriebe im Obst-, Gemüse-, Zierpflanzen- und Baumschulbereich, sondern auch Gartenbaubetriebe, die gärtnerische Produkte vermarkten oder gärtnerische Dienstleistungen erbringen.
(Stand: April 2016)

Position des Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG)
Zur geplanten Neuregelung der Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand

Der ZVG warnt vor Wettbewerbsverzerrung durch Umsatzsteuerpläne und fordert, dass die steuerliche Privilegierung interkommunaler Zusammenarbeit zumindest durch eine Wettbewerbsklausel begrenzt wird.
(Stand: Juni 2015)

Position des Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) zu den Leitlinien für die Verhandlungen über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft
Zu den Leitlinien für die Verhandlungen über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft

Der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) begrüßt grundsätzlich die Bemühungen der Europäischen Union für die europäische Wirtschaft und Industrie, neue Wirtschaftsräume durch den Abbau von Zöllen und nicht-tarifären Handelshemmnissen zu erschließen.
(Stand: Juni 2015)

Positionspapier des ZVG im Rahmen der Überprüfung des Mindestlohngesetzes
Positionspapier des ZVG im Rahmen der Überprüfung des Mindestlohngesetzes

Im Rahmen der Überprüfung des Mindestlohngesetzes (MiLoG) hat der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) seinen Forderungen nach konkreten Maßnahmen hinsichtlich einer praxisgerechteren Ausgestaltung des Gesetzes mit einem Positionspapier noch einmal Nachdruck verliehen.
(Stand: März 2015)

Europa
Positionen  des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Europawahl 2019
Stellungnahme zur Agrarstatistik-Rahmenverordnung

Die EU-Kommission (KOM) hat den Vorschlag zur zweiten Agrarstatistik-Rahmenverordnung (Statistics on Agricultural Input and Output (SAIO)) vorgelegt: Vorschlag für eine VERORDNUNG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES über
Statistiken zu landwirtschaftlichen Betriebsmitteln und zur landwirtschaftlichen Erzeu­gung sowie zur Aufhebung der Verordnungen
(Stand: März 2021)

Positionen  des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Europawahl 2019
Positionen es Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Europawahl 2019

Der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) stellt seine Positionen zur Europawahl 2019 vor: Er wendet sich mit insgesamt 55 konkreten Forderungen in 15 thematischen Bereichen (u.a. Biodiversität, Pflanzengesundheit und -schutz, Kreislaufwirtschaft) an die politischen Entscheidungsträger in Deutschland und Europa.
(Stand: Juli 2019)

Europapolitische Positionen des deutschen Gartenbaus
Europapolitische Positionen des deutschen Gartenbaus

Die europäische Politik umfasst eine Vielzahl von zentralen gartenbaulichen Themen, für die die politischen Rahmenbedingungen von EU-Parlament, EU-Kommission und Europäischem Rat gesetzt werden. Dies sind neben Themen der klassischen Agrarpolitik auch Fragen im Bereich der Dienstleistungen, des Steuerrechts, des Handels oder des geistigen Eigentums.
(Stand: Juli 2016)

Zentrale Positionen
derdeutschegartenbau. Positionen zur Bundestagswahl 2021
#derdeutschegartenbau. Positionen zur Bundestagswahl 2021

Der Zentralverband Gartenbau hat seine Forderungen zur Bundestagswahl 2021 veröffentlicht. Darin werden das Spannungsfeld aufgezeigt, in dem die gärtnerischen Betriebe agieren und wichtige politische Eckpunkte für die Branche markiert.
(Stand: Mai 2021)

ZVG-Positionen_Juli2020
ZVG-Positionen Juli 2020

Mit dem Änderungsgesetz zum Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) wird ab 1. Januar 2021
ein CO2-Preis von 25 Euro je Tonne CO2 erhoben, mit weiteren jährlichen Steigerungen bis 2026.
(Stand: Juli 2020)

ZVG-Position 2019
ZVG-Positionen 2019

Nachhaltigkeit - Bewahren, was die Natur uns schenkt.
Nachhaltigkeit, Schutz von Wasser, Boden, Luft und Biodiversität sind Themen, mit denen sich der
Gartenbau intensiv auseinandersetzt.

ZVG-Positionen 2018
ZVG-Positionen 2018

Bürokratie kostet Zeit, ist unproduktiv und bremst gerade die klein- und
mittelständischen Unternehmen, wie sie vor allem im Gartenbau zu finden sind, in ihrem
Handeln aus.

Positionen des Zentralverbandes Gartenbau e. V.
Positionen des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Bundestagswahl 2017

Nachfolgend können Sie die Langfassung der Positionen zur Bundestagswahl 2017 herunterladen.
(Stand: September 2017)

Positionen des Zentralverbandes Gartenbau e. V.
Kernforderung en des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Bundestagswahl 2017

Nachfolgend können Sie die Kernforderungen zur Bundestagswahl 2017 herunterladen.
(Stand: September 2017)

Positionen des Zentralverbandes Gartenbau e. V.
Positionen des Zentralverbandes Gartenbau e. V.

Der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) ist Berufs- und Wirtschaftsverband zugleich. Als Zusammenschluss der gartenbaulichen Berufsorganisationen und Verbände in Deutschland ist er der Vertreter des Berufsstandes gegenüber der Bundesregierung, den Parteien, anderen Berufsgruppen und den Verbrauchern.
(Stand: September 2016)

Position des Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG)
Zu aktuellen politischen Themen anlässlich einer gemeinsamen Sitzung des ZVG-Vorstandes und des Ernährungsausschusses des Deutschen Bundestages auf der BUGA 2015.

Gespräch des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft mit dem Vorstand des Zentralverbandes Gartenbau und Besichtigung des Bundesgartenschau Havelland 2015, Standort Brandenburg am 10. Juni 2015.
(Stand: Juni 2015)

Züchtungen
Positionspapier von Verbänden der Agrar-, Gartenbau- und Ernährungswirtschaft zu der künftigen Regulierung der neuen genomischen Techniken in der Landwirtschaft
Positionspapier von Verbänden der Agrar-, Gartenbau- und Ernährungswirtschaft zu der künftigen Regulierung der neuen genomischen Techniken in der Landwirtschaft

Ernährungssicherung, Klimawandel, Schutz von Umwelt und Biodiversität bei gleichzeitiger
Wahrung der Wettbewerbsfähigkeit: Deutschland und Europa sowie deren Landwirtschaft
stehen vor großen Herausforderungen.
(Stand: November 2021)

Neue Züchtungstechniken – Potentiale für den Gartenbau nutzbar machen
Neue Züchtungstechniken – Potentiale für den Gartenbau nutzbar machen

Ressourcenknappheit, nachhaltige Produktion und Klimawandel sind wesentliche Faktoren für eine
immer wichtiger werdende innovative Pflanzenzüchtung. Die Anforderungen an Pflanzen steigen –
je qualitativ hochwertiger und widerstandsfähiger, desto besser.
(Stand: Januar 2020)

Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Ausgestaltung des Patentschutzes in der Pflanzenzüchtung
Position des Zentralverbandes Gartenbau e. V. (ZVG) zur Ausgestaltung des Patentschutzes in der Pflanzenzüchtung

Gefordert wird eine Beschränkung des Patentschutzes auf technische Erfindungen.
(Stand: Juni 2016)

© Zentralverband Gartenbau e.V.