Aktuelle Meldungen

Stickstoff-Minderungsstrategie bietet kaum Mehrwert

ZVG kritisiert Aktionismus des BMUB

(ZVG) Derzeit arbeitet das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) an einer Stickstoffminderungsstrategie, die im Herbst vom Kabinett beschlossen werden soll. Der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) sieht die Minderungsstrategie kritisch.

„Wir erkennen zum jetzigen Zeitpunkt keinen nennenswerten Mehrwert in dem Vorhaben, zumal noch nicht einmal das Mammutprojekt Düngeverordnung beschlossen ist“, kritisiert der Vorsitzende des ZVG-Umweltausschusses Siegfried Dann die Planungen des BMUB für eine sektorenübergreifende Stickstoffminderungsstrategie. „Mir erscheint das Vorhaben als purer Aktionismus.“

Eine N-Minderungsstrategie kann zwar bei einem sektor- und medienübergreifenden Politikansatz, Zusammenstellung von spezifischen Zielen und entsprechenden Maßnahmen helfen, insgesamt das Bewusstsein für Problemlösungen zu schärfen. Zunächst müssen jedoch die Umsetzung der Düngeverordnung und ihre Auswirkungen in der Praxis abgewartet werden, bevor über neue Maßnahmen verhandelt wird.

„Die neue Düngeverordnung wird insbesondere für die gartenbaulichen Betriebe des Gemüsebaus und der Champignonproduktion erhebliche Anforderungen und Kosten mit sich bringen. Neue Maßnahmen und Ziele, die den Gartenbau weiter beschränken, lehnen wir deshalb kategorisch ab“, so Dann abschließend.

Zurück

© Zentralverband Gartenbau e.V.