Die ZVG-App:   

ZVG-App

Mitglieder-Login
Aktuelle Meldungen

„NaturRuh – Natürlich Erinnern“

Friedhofsgärtner fördern die biologische Vielfalt auf Friedhöfen

(ZVG/BdF) Der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) startet mit dem neuen Grabgestaltungskonzept „NaturRuh – Natürlich Erinnern“ ins Jahr. Dieses bietet würdevolle Bestattungen bei gleichzeitiger Förderung der biologischen Vielfalt. Dazu informiert der ZVG aktuell auch an seinem Messestand in Halle 2.2 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin.

Nach dem Pilotprojekt 2017 geht das Grabgestaltungskonzept dieses Jahr in die Umsetzungsphase auf den Friedhöfen. Das erste NaturRuh-Areal wird zurzeit in Gelsenkirchen gebaut. In vielen Teilen Deutschlands sind weitere Anlagen geplant. „‘NaturRuh‘-Areale zeichnen sich durch eine besonders ressourcenschonende und natürliche Gestaltung aus. Es handelt sich um zusammenhängende Flächen mit Bepflanzungen, die das ganze Jahr über blühen und Lebensraum bieten. Die mit Bedacht ausgewählten Pflanzenmischungen steigern die biologische Vielfalt zusätzlich“, weiß BdF-Vorsitzende und Initiatorin des Konzepts Birgit Ehlers-Ascherfeld aus Langenhagen. Futterstellen und Nistkästen, Insektenhotels und Unterschlupfmöglichkeiten für Tiere gehören zu den festen Bestandteilen von NaturRuh.

Neben ihrer eigentlichen Bestimmung nehmen Friedhöfe vielschichtige Funktionen wahr. Sie sind Grün- und Erholungsräume für Menschen und Tiere, sie sind Spiegelbilder unserer Gesellschaft und damit kulturelles Erbe. Große Bedeutung haben Friedhöfe in Ballungsgebieten, denn dort sind sie oft die einzigen wohnungsnahen Grünflächen. Durch die kleinteilige Struktur bieten sie darüber hinaus vielfältige Lebensräume für Flora und Fauna. Das innovative Grabgestaltungskonzept NaturRuh unterstreicht die ökologische Funktion von Friedhöfen auf gestalterische Art und Weise. Davon durften sich Besucher auf der Internationalen Gartenausstellung 2017 in Berlin überzeugen. Dort wurde das Konzept erstmals als Pilotprojekt erfolgreich umgesetzt.

Bei NaturRuh handelt es sich um ein Beispiel für gärtnerbetreute Grabanlagen. Diese treffen den Nerv der Zeit. Denn auch wenn es vielen Hinterbliebenen wichtig ist, ein individuell gestaltetes Grab für die Trauerarbeit aufzusuchen, können oder wollen sie die aufwendige und langfristige Grabpflege nicht selbst übernehmen. Bei gärtnerbetreuten Grabanlagen wie NaturRuh wird die Pflege dauerhaft in die Verantwortung von Friedhofsgärtnern gegeben.

Weitere Informationen zu NaturRuh erhalten Sie unter:
[Link ansehen]

Bildunterschrift/ Download: Foto BdF
Die Atmosphäre in NaturRuh-Arealen ist geprägt von Ursprünglichkeit und Natürlichkeit.
[Bild herunterladen]

Zurück

© Zentralverband Gartenbau e.V.